Sichern Sie Ihr Unternehmen Zukunft ab.

Wenn Sie ein Unternehmen gründen, führen, kaufen, verkaufen oder umwandeln wollen, haben Sie es mit vielschichtigen rechtlichen Fragen zu tun. Mit einem fachlich versierten Berater können Sie sich auf die Dinge konzentrieren, die Ihre Zukunftspläne voranbringen.

Bei einer Unternehmensgründung beraten wir Sie zu Gesellschaftsformen und Haftungsfragen, erstellen und prüfen Gesellschaftsverträge und Satzungen. Unsere Unterstützung bei der Unternehmensführung umfasst das Erstellen und Prüfen von Arbeitsverträgen und Geschäftsordnungen, die Beratung zu Mitarbeiterbeteiligungen, Gesellschaftsdarlehen und Organhaftungsfragen. Auch wenn es um Auseinandersetzungen zwischen Gesellschaftern oder Rechtsnachfolgern geht, sind wir für Sie da, um Ihre Interessen erfolgreich zu vertreten.

Ihr Ansprechpartner im Bereich Gesellschaftsrecht:

Rechtsanwalt und Notar a. D.

Fachanwalt für Erbrecht

Zertifizierter Testamentsvollstrecker

  • 06252 / 966-101 (Durchwahl des Sekretariats)
  • 06252 / 966-251 (Durchwahl des Notariats)

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

  • 06252 / 966-201 (Durchwahl des Sekretariats)

Rechtsanwalt

 

  • 06252 / 966-101 (Durchwahl des Sekretariats)

Aktuelle Urteile im Bereich Gesellschaftsrecht:

Angebote auf amazon.de werden über einen Programmalgorithmus von Amazon aus allen hinterlegten Bildern beliebig bebildert, so dass ein Angebot unverpackte Druckerkassetten mit der Abbildung von originalverpackten Kassetten erscheinen kann. Händlern ist es zuzumuten, ein längere Zeit eingestelltes Angebot regelmäßig daraufhin zu überprüfen, ob rechtsverletzende Änderungen vorgenommen wurden. Wegen Verletzung dieser Prüfungspflicht hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) gegen eine Händlerin ein Ordnungsgeld in Höhe von 500 € verhängt.
Beschluss vom 18.03.2021
Das Landgericht Düsseldorf eine Versicherung zur Zahlung von Versicherungs­leistungen in Höhe von über 750.000,-- € verurteilt. Die Bars in der Düsseldorfer Altstadt mussten jedenfalls 30 Tage im ersten Corona-Lockdown 2020 geschlossen werden.
Urteil vom 19.02.2021
Die Verpflichtung, einem Gesellschafter zusammen mit zwei hierzu Bevollmächtigten Einsicht in Handelsbücher und Geschäftsunterlagen zu gewähren, wird während der Corona-Pandemie nicht durch die Bereitstellung eines 13 m² großen, mit zahlreichen, nicht beschrifteten Kartons und weiteren Möbelstücken zugestellten Kellerraumes erfüllt.
Beschluss vom 01.12.2020
Der Ausspruch von über 240 Abmahnungen in einem Jahr, die sich auf Verstöße ohne unmittelbaren wirtschaftlichen Bezug zum Abmahnenden beziehen, spricht für ein missbräuchliches Vorgehen. Dem Abmahnenden stehen deshalb keine Ansprüche auf Erstattung der für die Abmahnungen entstandenen Rechtsanwaltskosten zu, entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG).
Urteil vom 12.11.2020